Basiswissen zu Alchemie, Spagyrik und den Aurora Urtinkturen

Einführung in die Spagyrik

KOSTENLOSER ONLINE-KURS

Erfahren Sie in unserer kostenlosen Einführung, was die Besonderheiten der Aurora Spagyrik sind.  

Inhaltsverzeichnis

Was ist Spagyrik

Es sind ungefähr zehn verschiedene spagyrische Herstellverfahren beschrieben. Allen gemein ist, dass auf eine bestimmte Art und Weise ein Pflanzensalz und ein Pflanzenalkohol aufgearbeitet wird und diese am Ende der Herstellung wieder vereinigt werden. Das Besondere bei der Quintessenz Spagyrik nach Aurora Pharma: Bei diesem Herstellverfahren entsteht bei der Vereinigung eine neue, farbige Substanz, die sogenannte alchymische Quintessenz. Sie ist ein Hinweis auf die hohe Schwingungsenergie, die Lebendigkeit der Substanzen und deren starken Wirkung bei der Anwendung.

Was bedeutet Spagyrik?

Das Wort Spagyrik ist griechischen Ursprungs und bezeichnet in Anlehnung an die als “Spagyria” bezeichnete Alchemie eine spezifische Methode der Aufbereitung pflanzlicher, metallischer und mineralischer Substanzen zur medizinischen Anwendung. Zusammengefügt aus den griechischen Worten «spao» (trennen, lösen, scheiden) und «ageiro» (binden, vereinen), verweist das Wort Spagyrik auf die zwei fundamentalen alchemistischen Techniken, die zur Aufbereitung arzneilicher Substanzen eingesetzt werden; die des Trennens und Vereinens. Durch Trennung und Scheidung der Ausgangssubstanz in die diversen Bestandteile wird zunächst das «Wertvolle vom Nutzlosen» geschieden. Durch eine bestimmte Form der Neukomposition werden die aufgeschlossenen Bestandteile wieder vereint. Das so hergestellte spagyrische Arzneimittel enthält die heilkräftigen Substanzen in veredelter Form und ist somit therapeutisch effektiver als das Ausgangsmaterial. Spagyrik ist also praktizierte Alchemie und somit Teil alchemistischer Gesetzmässigkeiten.

Edelsteine
Edelsteine werden seit Jahrtausenden für ihre Wirkung geschätzt. Mit den Aurora Tinkturen können Sie diese in Tropfenform einnehmen.
Metalle
Metalle sind die Basis allen Lebens. Mit unseren 7 Basismitteln können Sie sicher und wirksam die Kraft der Metalle für sich nutzen.
Pflanzen
Die Kraft der Heilpflanzen bekommen Sie mit unseren spagyrischen Urtinkturen in der höchsten Kraft und völlig unbedenklich – selbst Tinkturen wie Tollkirsche.

Was unterscheidet eine Essenz von einer Tinktur?

Essenz und Tinktur haben den gleichen Ursprung, werden jedoch anders hergestellt.

Bei der Herstellung einer Essenz versucht man das Wesen einer Pflanze zu gewinnen. Durch Wasser oder Alkohol zieht man die Stoffe aus der Pflanze. Die Flüssigkeit enthält dann die natürlichen Stoffe der Pflanze. 

Bei einer Tinktur ist die Herstellung weitaus komplexer. Man versucht toxische Stoffe von brauchbaren Stoffen zu scheiden und dabei das Wesen der Pflanze nicht nur zu erhalten, sondern auf einer höheren Ebene für Menschen und Tiere zugänglich zu machen. Dabei verbinden sich grobstoffliche und feinstoffliche Ebenen für eine tiefergreifende Wirkung. 

Wie wende ich die Aurora Spagyrik an?

Die Tinkturen der Aurora Pharma sind in Ihrer Wirkung intensiv. Orientieren Sie sich daher an folgenden Dosierungen pro Einnahme:
  • Pflanzen: 7 – 10 Tropfen
  • Edelsteine: 5 – 7 Tropfen
  • Metalle: 5 – 7 Tropfen
Bei Kleinkindern können Sie mit einem Tropfen pro Altersjahr rechnen. Auch Tiere können die Tropfen einnehmen. Bei kleinen Tieren (Katzen, Meerschweinschen etc.) sind es etwa die Hälfte der empfohlenen Dosis, bei grossen Tieren (Pferde, Kühe etc.) etwa 3-4 Tropfen mehr als die empfohlene Dosis. 

Wie beziehe ich spagyrische Tinkturen der Aurora Pharma?

Wie werden spagyrische Tinkturen hergestellt?

Die Herstellung der Aurora Quintessenzen  ist sehr langwierig. Die Arbeitsschritte in Kürze: 

  • Gewinnung der ätherischen Öle durch Destillation
  • Gärung einer Pflanze
  • Gewinnung eines alchemistischen Alkohols (Archäus)
  • Gewinnung des Pflanzensalzes
  • Vereinigung des Archäus und des Pflanzensalzes
  • Entstehung der alchemistischen Quintessenz
  • Vereinigung von Archäus, Salz, ätherischen Ölen und Quintessenz
 
Details zum Herstellverfahren erfahren Sie auf unserer Erklärungs-Seite zur Herstellung. 

Wer erfand die Spagyrik?

Paracelsus wollte den medizinischen Anwendungsbereich der Alchemie klar abgrenzen und verwendete den Begriff «Spagyrik». Das Herstellverfahren der Aurora Pharma basiert auf dem Wissen von Paracelsus: so wie er seine spagyrischen Urtinkturen herstellte, produziert auch die Aurora PHarma heute noch die spagyrischen Arzneimittel. Es ist daher das ursprünglichste, spagyrische Herstellverfahren, weil es auf den Namensgeber der Spagyrik zurückgeht. 

Wie hängen Spagyrik und Alchemie zusammen?

Alchemie bedeutet im Kern Transformation. Der Mensch kann in ganz vielen Bereichen sich selbst und seine Umwelt transformieren. Durch persönliche Entwicklung (innere Alchemie) oder durch Veränderung von Stoffen, gesellschaftlichen Strukturen, Verarbeitung von Substanzen (äussere Alchemie). In der Laborarbeit versuchten Alchemisten die Erkenntnisse zu replizieren, die sie durch Beobachtung der Natur gewonnen haben. Die Transformation von Stoffen zu medizinischen Zwecken bezeichnete Paracelsus als Spagyrik.